Neue kostenlose Broschüre „Main-Tauber-Kreis – ein Wegweiser“ erschienen


Das Landratsamt Main-Tauber-Kreis hat jetzt seine neue Broschüre „Main-Tauber-Kreis – ein Wegweiser“ herausgegeben. Die hochwertige, modern gestaltete Publikation liefert auf 90 reich bebilderten Seiten einen umfassenden Überblick über viele Facetten des Landkreises. Das Heft liegt bei den Stadt- und Gemeindeverwaltungen im Kreisgebiet sowie bei den Dienststellen des Landratsamtes kostenlos zur Mitnahme aus. Hier kann auch eine digitale Version aufgerufen werden.

Die Veröffentlichung ist in Zusammenarbeit mit dem Mediaprint-Infoverlag erschienen. Das Unternehmen ist auf kommunale Informationsmedien spezialisiert. Projektentwickler Thomas Ebeling und Medienberaterin Angelika Witt übergaben die druckfrische Broschüre jetzt an Landrat Reinhard Frank. Der Landrat dankte den Mitarbeitern des Verlages sowie den zahl-reichen heimischen Firmen, Institutionen und Kommunen, die durch ihre Präsentation in der Broschüre die kostenlose Verteilung ermöglicht haben. Im Landratsamt wurde das Projekt federführend von Pressesprecher Markus Moll koordiniert.

Die Broschüre wurde sechs Jahre nach der letzten Auflage völlig neu konzipiert. Im vorderen Teil stellt sich der Main-Tauber-Kreis als reiche Kulturlandschaft und als Wirtschaftsraum mit Perspektive vor. Hierzu gehört auch eine doppelseitige Landkreiskarte. Das Landratsamt prä-sentiert sich als moderner Dienstleister, von dessen Arbeit jede Bürgerin und jeder Bürger profitiert. Der Kreistag ist das Hauptorgan des Landkreises und die Vertretung seiner Einwoh-ner. Die 48 gewählten, ehrenamtlich tätigen Mitglieder des Kreistags werden in einer Fotoga-lerie vorgestellt. Auch über die lebendigen Partnerschaften des Main-Tauber-Kreises mit dem Komitat Tolna in Ungarn, dem Landkreis Bautzen in Sachsen und dem Landkreis Zabkowice Slaskie in Polen sowie über die Patenschaft zum Transporthubschrauberregiment 30 in Nie-derstetten wird berichtet.

Ein gewichtiger Teil der Broschüre widmet sich der Wirtschaft im Main-Tauber-Kreis. Die Wirtschaftsstruktur, die Aktivitäten der Kreis-Wirtschaftsförderung sowie die Arbeit des Mittel-standszentrums Tauberfranken in Bad Mergentheim werden in separaten Beiträgen beschrie-ben. Berichte zur Landwirtschaft und zur Flurneuordnung als Anwältin und Partnerin des Ländlichen Raums runden diesen Themenblock ab.

Unter der Überschrift „Tourismus, Kultur, Freizeit und Sport“ präsentiert sich die Ferienland-schaft „Liebliches Taubertal“ mit ihren vielfältigen Möglichkeiten zum Radeln und Wandern, den zahlreichen Sehenswürdigkeiten und traditionellen Veranstaltungen sowie dem geistig-wissenschaftlich-kulturellen Zentrum Kloster Bronnbach. Die vielfältigen Freizeitangebote, das kulinarische Angebot rund um Bier, Wein und regionale Spezialitäten sowie die attraktiven Angebote von Bus und Bahn werden ebenso dargestellt. Die Kurverwaltung Bad Mergentheim beleuchtet ihr umfangreiches Angebot im Dienste der Erholung und des Hei-lens. Weitere Themen sind Sport, Denkmalpflege sowie Natur- und Landschaftsschutz.

Der Abschnitt „Abfallwirtschaft und Energie“ geht auf das moderne System der Abfallentsor-gung im Kreis und auf die Arbeit der Energieagentur Main-Tauber-Kreis sowie der Bioenergie-Initiative H-O-T ein. Unter dem Schlagwirt „Bildung“ steht das breite Angebot an beruflichen Schulen und Sonderschulen in der Trägerschaft des Landkreises, aber natürlich auch das flächendeckende Netz der allgemein bildenden Schulen im Blickfeld. Hinzu kommen Beiträge zum Campus Bad Mergentheim der Dualen Hochschule Baden-Württemberg, zum Archiv-verbund Main-Tauber im Kloster Bronnbach sowie zum Kreismedienzentrum in Distelhausen.

Der Themenschwerpunkt „Soziales“ widmet sich der Kliniklandschaft mit den drei Akutkran-kenhäusern im Kreis sowie den Fachkliniken in der Kur- und Gesundheitsstadt Bad Mergentheim. Hinzu kommt ein Überblick über soziale Einrichtungen im Landkreis. Schließ-lich stellen sich die 18 Städte und Gemeinden im Main-Tauber-Kreis in informativen Portraits vor. Lebendige Farbtupfer liefern die Statements von bekannten Persönlichkeiten aus dem Main-Tauber-Kreis, die jeweils zu einem konkreten Thema ihre Vision einer „Zukunft Main-Tauber“ schildern. lra

BILD:
Übergabe der komplett neu konzipierten Broschüre „Main-Tauber-Kreis – ein Wegweiser“ im Landratsamt (von links): Pressesprecher Markus Moll vom Landratsamt, Projektentwickler Thomas Ebeling und Medienberaterin Angelika Witt vom Mediaprint-Infoverlag sowie Landrat Reinhard Frank freuten sich über die gelungene Publikation. Foto: Landratsamt Main-Tauber-Kreis



Medienkontakt: Landratsamt Main-Tauber-Kreis, Büro des Landrats, Gartenstraße 1, 97941 Tauberbischofsheim, Telefon 09341/82-5612, Telefax 09341/82-5690, pressestelle@main-tauber-kreis.de



Weitere Informationen

Unser Standort

Die mediaprint infoverlag gmbh finden Sie in Mering - zwischen München und Augsburg.