„Euskirchen im Spiegel der Zeit“

Euskirchen im Spiegel der Zeit Die Kreisstadt Euskirchen blickt auf eine wechselhafte Geschichte zurück, in der die wirtschaftlichen Verhältnisse und damit die Blüte der Stadt einem ständigen Auf und Ab unterlagen. War sie im späten Mittelalter sogar eine der Hauptstädte des Herzogtums Jülich, so sank sie nach Stadtbränden, Pest und Kriegsfolgen in der Neuzeit zu einem Ackerbürgerstädtchen herab, das im Jahr 1799 gerade einmal 311 Häuser hatte. Die Industrialisierung machte aus Euskirchen dann bis heute eine wirtschaftlich blühende Industriestadt, die ihre Grenzen sprengte und sich von ihrem mittelalterlichen Gesicht befreite. Dominierender Wirtschaftsfaktor war über 100 Jahre lang die Tuchindustrie. Euskirchen war mit 21 Tuchfabriken zum bedeutendsten Ort der Uniformtuchherstellung im Kaiserreich geworden. Der Niedergang der Tuchindustrie begann Ende der 1950er Jahre. Andere Industriezweige und die Erschließung neuer Industriegebiete waren wegweisend. Die heutige Stadt ist mit 56.000 Einwohnern ein Mittelzentrum der Region zwischen Eifel und Rheinschiene. „Euskirchen im Spiegel der Zeit“ verbindet erstmals die allgemeine Stadtgeschichte mit der Geschichte der großen und kleinen Unternehmen, die das Leben in dieser Stadt und seine Menschen prägten.

Der Text- und Bildband „Euskirchen im Spiegel der Zeit“ will diese große Vergangenheit elegant mit der Gegenwart verbinden – und schafft das durch eine spannende Mischung aus Beiträgen zur Historie und zur heimischen Wirtschaftsgeschichte. Denn Euskirchen lebt nicht nur aus und mit der Vergangenheit, sondern ist gleichermaßen der Zukunft zugewandt. „Euskirchen im Spiegel der Zeit“ lädt ein, die Stadt, ihre Menschen und die vielfältige heimische Wirtschaft kennenzulernen, um sprichwörtlich einzutauchen in die gelebte Verbundenheit der Euskirchener zur Vergangenheit und zur Moderne.

» „Euskirchen im Spiegel der Zeit“ jetzt bestellen


Weitere Informationen

Unser Standort

Die mediaprint infoverlag gmbh finden Sie in Mering - zwischen München und Augsburg.